AUFTAKTVERANSTALTUNG "Gespräche in der Prignitz"

Am 26. Oktober 2018 fand der erste Abend der STRECKENTHINER KREISE “Gespräche in der Prignitz“ statt. 

 

Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel

machte beeindruckend als Gastredner den Aufschlag mit dem Thema

„Kultur - Kunst - Bel Canto - Wie eine Region aus dem Dornröschenschlaf geweckt werden kann".

 

Nach einem kurzen Kennenlernen der Gäste in der Gutsküche führte Stefanie Stoltzenberg-Spies in die Salonkultur ein und erläuterte den Sinn und Zweck des neu geschaffenen Formats, bevor Dr. Bernd-Georg Spies das Wort übernahm, um in das Thema des Abends einzuleiten und den sympathischen Oberbürgermeister Christian Geselle und die Rolle der documenta vorstellte.

 

Geselle gab einen historischen Überblick über die Stadt Kassel, um dann über den Aufstieg dieser Stadt in „Hessisch-Sibirien“ zu berichten. 35 Gäste diskutierten bis spät in die Nacht über die Chancen für die Region, über die neue Museumsfabrik, über Möglichkeiten in einer strukturschwachen Region, über Ost und West und über Geduld, die es erfordert, diesen besonderen Landstrich "aus dem Dornröschenschlaf zu wecken". 

 

Anwesend waren u.a. die Bürgermeisterin von Perleberg Annett Jura, Peter Richter - Schriftsteller, Publizist und Kulturjournalist Berlin der Süddeutschen Zeitung, Horst Kontack - Kunstfreunde Pritzwalk, Prof. Dr. Bernhard von Barsewisch - Förderkreis Schloßmuseum Wolfshagen Prignitz, Angelo Raciti - künstlerischer Direktor der Lotte Lehmann Akademie, Konstantin Udert - Geschäftsführer der jungen norddeutschen philharmonie, Catarina Felixmüller - Kulturchefin NRD 90,3 a.d., Prof. Dr. Jobst Fiedler - Hertie School of Governance Berlin,  Freo Majer - Forecast Festival Berlin und Reinhold Robbe - ehemaliger Wehrbeauftragter des Bundestages sowie Jean Boué - Autor, Regisseur und Produzent.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0